Vortrag von Llorenç Barber am 28. April in der Stadtbücherei am Haidplatz

Llorenç Barber (* 1948) ist wohl einer der international bekanntesten zeitgenössischen spanischen Komponisten. Bei seinen Auftritten setzt er ganze Städte musikalisch in Szene, indem er das Geläut von Kirchenglocken sowie unterschiedliche andere Klangelemente aus unserer Welt in seine Konzerte einbindet.

Von ihm stammen Konzepte wie „Musik im Freien“ oder „öffentliche Kunst“ mit der Idee, die Musik aus den Schulen und Akademien an größere und der breiten Öffentlichkeit zugängliche Orte zu bringen. Unter diesen Umständen soll sich der Klang als autonomes Element vollständig entfalten. All diese Aspekte wird Llorenç Barber in seinem Vortrag am Freitag, den 28. April in der Stadtbücherei im Thom-Dittmer-Palais erörtern.

[ In Zusammenarbeit mit CinEScultura und der Stadtbücherei Regensburg ]

 

Llorenç Barber mit seinem Taschenglockenturm am 29. April im Leeren Beutel

Auf Initiative von Auch Musik e. V. wird in Kooperation mit dem Institut für Romanistik der Universität Regensburg der spanische Komponist Llorenç Barber ein Konzert in Regensburg veranstalten: im Rahmen des Festivals Cinescultura wird er seinen Taschenglockenturm aufbauen und bespielen.

 

In Vorbereitung

Eine Konzertreihe mit elektronischer und elektroakustischen Kompositionen ist in Vorbereitung.